Internationales Privatrecht (IPR)

Verweist das schweizerische internationale Privatrecht (Kollisionsrecht) auf ein ausländisches Sachrecht, ergibt sich folgende Situation:

Grundsatz

  • Ausländisches Sachrecht ist für die Regelung der Verjährung zuständig (IPRG 148)
  • Nichtanwendung schweizerischen Rechts

Ausnahmen

  • IPRG 16 Abs. 2
    • kein feststellbares ausländisches Recht > Anwendung schweizerischen Rechts
  • IPRG 18
    • Zwingende Anwendung des schweizerischen Rechts

Gesetzestexte

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 148 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 16 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 18 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

Weiterführende Literatur

  • DÄPPEN ROBERT K., Basler Kommentar, N 8 zu OR 127
  • DASSER FELIX, Basler Kommentar zum IPRG, N 1 ff. zu IPRG 148

Drucken / Weiterempfehlen: